Facebook TwitterRSS FeedPinterest

Herrenmannschaften

Fußball: TSV Malente erlitt Schiffbruch durch SG I

IMG 1408

Der Tabellenletzte wurde mit einem Torfeuerwerk aus dem Seestadion geschossen. Abends zuvor setzten sich unsere Oldies im Kreispokal gegen den TuS Garbek durch.

Verbandsliga Ost

Samstag, 06.10.2018: SG Bornhöved/Schmalensee I - TSV Malente I 7:1 (2:0)

 

Gegen den noch sieglosen Tabellenletzten TSV Malente, der in 10 Spielen nur drei Unentschieden erspielte und mit 8:26 Toren auch nicht gerade als offensivstark einzuschätzen ist, musste in diesem „Sechspunktespiel“ für das Team von Trainer Ralf Hartmann ein weiterer Heimdreier her, um wichtige Punkte gegen den Abstieg frühzeitig einzufahren. Die Gäste hingegen wollten in Kenntnis der angespannten Tabellensituation endlich an die starke Rückrunde des letzten Jahres anknüpfen und den Schalter in Bornhöved umlegen. Die treuen SG-Fans, die eine kämpferisch und spielerisch geschlossene Mannschaftsleistung von ihrem Team erwarteten, zumal am Abend in der kleinen Sporthalle in Bornhöved das vom Sportförderverein  Bornhöved e.V. ausgerichtete Oktoberfest geplant war, mussten sich zunächst aber in Geduld üben, denn gegen die harmlosen Gäste aus Malente lief zunächst weder spielerisch noch zahlenmäßig etwas bei der SG zusammen. Erst nach 40 Minuten kam durch das Geburtstagkind Andrè Bolz die Wende. Mit seinen zwei Toren vor der Halbzeit (40./45.) legte er die Grundlage für den späteren, auch in der Höhe verdienten 7.1-Heimerfolg der SG. Als nach Wiederbeginn dann Fabian Makus (52.) das schnelle 3:0 erzielte, war die Messe auch für das Gästeteam von Trainer Stefan Schürmann gelesen, denn die Köpfe gingen weiter nach unten. Deshalb konnte Ligamanager Dirk Ruckpaul bereits zu diesem Zeitpunkt die erste Runde beim Bornhöveder Oktoberfest in Auftrag geben. Mit dem beruhigenden Vorsprung im Rücken machte die SG weiter Druck. Andrè Bolz (59.) mit seinem dritten Treffer, Fabian Makus (72.) und  Kai Dose (77.) erhöhten in dem jetzt ungleichem Duell auf 6:0, ehe Thore Meyer nach einer Unachtsamkeit in der SG-Defensive den Ehrentreffer zum 1:6 (83.) erzielte. Fabian Makus (87.) sorgte mit seinem dritten Treffer in dieser Partie dafür, dass die SG mit 28:27 Toren erstmalig in dieser Saison ein positives Torverhältnis aufweist.

IMG 1390
Dreifachtorschütze: Andre Bolz (rechts).
IMG 1457
Dreifachtorschütze: Fabian Makus.

Fazit: Nach einer deutlichen Leistungssteigerung kam die SG zu einem auch in der Höhe verdienten 7:1-Erfolg gegen einen harmlosen Tabellenletzten und versetzte nicht nur die SG-Edelfans in die richtige Feierlaune für den Abend in der kleinen Sporthalle beim „o‘ zapft is“.

 

Aufstellung SG Bornhöved / Schmalensee: Patrick Rehberg (1) – Florian Bruckschlögl (17) ab 59. Hendrik Müller (16) – Torben Ruckpaul (4)  - Jonas Griese (4) - Rene Danker (32) - Kai Dose (99) -  Valdrin Idrizi (7) – Patrick Mester (24) – Rigers Jace (8) ab 59. Metin Sari (28) - Andrè Bolz (20) ab 77. Max Knaub (77) -  Fabian Makus (10)  - Trainer: Ralf Hartmann

 

Schiedsrichter:  David Krausser, SSV Großensee

 

Gelbe Karten: Rene Danker (31.) und Rigers Jace (56.) wegen Unsportlichkeit und Jonas Griese (70.) wegen Foulspiel.

 

Tore: 1:0 (40.) – 2:0 (45.) Andrè Bolz – 3:0 (52.) Fabian Makus  – 4:0 (59.) Andrè Bolz – 5:0 72.) Fabian Makus – 6:0 (77.) Kai Dose – 6:1 (83.) Thore Meyer – 7:1 (87.) Fabian Makus

 

Bericht: Lothar Rath, Fotos: Klaus Jagen

Bilder SG Bornhöved/Schmalensee I - TSV Malente I:

  • IMG_1380
  • IMG_1383
  • IMG_1385
  • IMG_1386
  • IMG_1390
  • IMG_1392
  • IMG_1393
  • IMG_1396
  • IMG_1399
  • IMG_1400
  • IMG_1403
  • IMG_1406
  • IMG_1408
  • IMG_1409
  • IMG_1410
  • IMG_1413
  • IMG_1416
  • IMG_1422
  • IMG_1426
  • IMG_1428
  • IMG_1430
  • IMG_1435
  • IMG_1436
  • IMG_1439
  • IMG_1441
  • IMG_1443
  • IMG_1445
  • IMG_1446
  • IMG_1447
  • IMG_1448
  • IMG_1450
  • IMG_1451
  • IMG_1453
  • IMG_1457
  • IMG_1461
  • IMG_1462
  • IMG_1463
  • IMG_1465

Simple Image Gallery Extended

Kreisklasse C

Mittwoch, 03.10.2018: SG Bornhöved/Schmalensee II - TuS Fahrenkrug I 6:2 (4:1)

Punkten aus 8 Spielen blieb die SG 2 bislang hinter den Erwartungen zurück und liegt derzeit auf Platz 4. In den nächsten Spielen muss das Team nun versuchen, verlorenen Boden wieder gut zu machen, um am Ende möglichst weit oben zu stehen, zumal jetzt auch Spieler der Liga zur Verfügung stehen. Aber es scheint auch der Austausch von unten nach oben zu funktionieren, denn Neuzugang Florian Wulff saß im Ligaspiel gegen den 1. FC Schinkel auf der Bank und bekam dort seine ersten Einsatzminuten in der Verbandsliga. 

Fazit: Nur durch solche gemeinsamen Aktionen wird es gelingen, den Abstand zwischen den Spielklassen der beiden SG-Mannschaften mittelfristig zu verringern, damit der Sprung für Spieler der Zweiten in die Liga nicht zu groß wird.

 

Aufstellung: Sascha Hey (1) – Andre Rehberg (2) – Alexander Menschenin (3) ab 72. Patrick Ballnus – Lukas Hadamik (4) -– Marcel Szories (5) – Martin Holzheu (6) - Dennis Danker (8) – Dennis Eckert (9) ab 57. Marvin Herms – Andrè Bolz (10) - Max Knaub (11) Mike Dose (13) ab 46. Phillip Gross (7)

Torfolge: 1:0 (10.) Max Knaub – 2:0 (21.) Dennis Danker – 2:1 (37.) MHD Nour  Alhussain – 3:1 (38.) Andrè Bolz – 4:1 (42.) und 5:1 (53.) Dennis Danker – 6:1 (58) Marvin Herms – 6:2 (72.) Lukas Hadamik (ET)  

Gelbe Karten: Marcel Szories (44.) und Patrick Ballnus (86.), beide Foulspiel

Schiedsrichter: Sebastian Claussen, TV Trappenkamp

Bericht: Lothar Rath

 

Ü40-Kreispokal

Freitag, 05.10.2018: SG Saxonia OldBoys - TuS Garbek 4:1

Endlich konnten die Spieler unter Trainer Ralf Schlüter in das Geschehen eingreifen. Nachdem das Spiel gegen Hasloh verschoben wurde, fieberten die Oldboys dem Spiel gegen Garbek entgegen. Da die SG nur zwei Auswechselspieler zur Verfügung hatte, besannen sie sich erst einmal darauf, das Tor sauber zu halten. Dies gelang bis zur 25. Minute. Da kassierten sie das 0:1. Doch schon drei Minuten später, in der 28. Minute konnte Torsten Wulf, eine von Klaus Rathje getretene Ecke direkt verwandeln. Und 120 Sekunden später setzte sich Stefan Diephaus auf der linken Seite durch, und schoss die Kugel ins lange Eck zum 2:1. So gingen die Spieler auch in die Halbzeit. Nach der Pause entwickelte sich das Spiel zu einer sehr intensiven Begegnung. Vier gelbe und eine rote Karte sprechen für sich, in einem Ü40 Spiel. In der 39. Minute war es wieder einmal Stefan Diephaus, der sich den Ball an der Mittellinie schnappte, einige Schritte nach vorn machte, und den Ball durch die Hände des gegnerischen Keepers ins Tor zum 3:1 jagte. Durch die rote Karte wurde das Spiel etwas ruhiger, und in der 51. Minute war es Thorsten Peters, der den Ball, nach Flanke von Klaus Rathje, zwischen Torwart und Pfosten zum 4:1 ins Tor schoss.

 

Bericht: Ralf Schlüter, Fotos: Klaus Jagen

Bilder SG Saxonia OldBoys - TuS Garbek:

  • IMG_1320
  • IMG_1322
  • IMG_1324
  • IMG_1325
  • IMG_1328
  • IMG_1329
  • IMG_1334
  • IMG_1335
  • IMG_1338
  • IMG_1341
  • IMG_1346
  • IMG_1365
  • IMG_1367
  • IMG_1370
  • IMG_1371
  • IMG_1372
  • IMG_1373
  • IMG_1378

Simple Image Gallery Extended


 

Suche