Facebook TwitterRSS FeedPinterest

Tischtennis

Tischtennis: 1. Mannschaft verliert beim TSV Lütjensee

Tischtennis TSVLütjenseevsSVSI 1120161

Beim starken Aufsteiger aus Stormarn riss die Erfolgsserie des Kreisliga-Teams.

Mittwoch, 23.11.2016, Kreisliga: TSV Lütjenseee I - SV Schmalenseee I 9:5

Alles hat ein Ende - diese alte Weisheit bestätigte sich einmal wieder. Nach 7 Siegen in Folge verlor die 1. Mannschaft beim TSV Lütjensee. Unter Umständen wäre diese Niederlage vermeidbar gewesen, hätten doch alle Stammkräfte dabei sein können. Zum anhaltend erkrankten Stephan Fester gesellte sich Nils Koenig mit einem Magen-Darm-Infekt ins SVS-Lazarett. Für die beiden fuhren Christopher Brust und Michael Wilske mit in den Kreis Stormarn.

Einen schweren Abend deuteten bereits die Doppelpaarungen an. Unser bis dato ungeschlagenes Spitzenduo Ralf Neugebauer/Andre Wulf musste es mit dem ehemaligen Regionalligaspieler Hoa-Bac Huynh und dessen Partner Ben-Jamin Thiem aufnehmen. Obwohl dem Vietnamesen regelmäßiges Training fehlt, zeigte er seine Fähigkeiten ein ums andere Mal. Ralle und Andre konnten die Partie stets offen gestalten, aber jeder kleine Fehler rächte sich, sodass die Gastgeber nach drei umkämpften Sätzen als Sieger vom Tisch gingen (0:3). Zeitgleich spielten Life Waldron/Michael Wilske gegen Christoph Dietz/Enrico Horn. Wiedereinsteiger Michael bot eine engagierte Leistung dar, letztlich ging die Partie jedoch verloren (0:3). Klarer Lichtblick blieb das Doppel Bernd Figura/Christopher Brust mit seinem 3:0-Erfolg über Björn Dohnke/Regina Arens, wobei sie mehrfach von spielentscheidenden Fehlern ihrer Gegner profitierten.

Kaum besser verliefen die ersten Einzel: Andre Wulf konnte zwar einen Durchgang gewinnen, final jedoch nicht an Hoa-Bac Huynh vorbeikommen (1:3). Gegen Linkshänder Christoph Dietz fand Ralf Neugebauer nie richtig zu seinem Rhythmus, weshalb er nach vier Sätzen unterlag (1:3). Erst sehr aussichtsreich, dann zunehmend enttäuschend spielte Bernd Figura. Mit zwei soliden Runden holte er sich die Führung, konnte diese aber nicht halten. Im Entscheidungssatz wiederum erkämpfte er sich ingesamt fünf Matchbälle, sein Gegner nur einen, wusste diesen aber zu nutzen - 15:17 hieß es zum Schluss aus Barnys Sicht (2:3). Besser machte es Life Waldron, der Langnoppen-Experte Ben-Jamin Thiem erfreulich sicher in Schach halten konnte (3:1). Im ersten Punktspieleinzel nach über 20 Jahren ging Michael Wilske motiviert zu Werke, ein Erfolg über Enrico Horn blieb ihm jedoch verwehrt (0:3). Erfreulich konnte Christopher Brust die erste Individualrunde abschließen. Anfänglich haderte er sehr mit dem schwierigen Offensiv-Kurznoppenspiel seiner Kontrahentin Regina Arens. Nach 0:2-Rückstand stellte er sich zusehends besser darauf ein und provozierte viele Fehler der Lütjenseerin. Am Ende hieß es doch noch "Punkt für den SVS" (3:2).

Tischtennis TSVLütjenseevsSVSI 1120162

Life Waldron und Michael Wilske (links) erwarten den Rückschlag von Christoph Dietz

Die Spitzenpartie zwischen Huynh und Ralle geriet zum engen Duell, wobei unsere Nummer Eins bei längeren Ballwechslen oft die Nase vorn hatte. Allerdings sammelte der Asiate viele kleine Punkte, die ihm schließlich den Erfolg birngen sollten (3:1). Zwei weitere Punkte holten unsere Männer noch: Andre Wulf ließ Dietz in zwei von vier Sätzen nicht den Hauch einer Chance, schaltete dann einen Gang zurück, was seinem Gegenspieler zwischendurch Luft verschaffte. Glücklicherweise sicherte sich Wulfi mit 13:11 hauchdünn den vierten Satz (3:1). Null Problme hatte anschließend Life mit Dohnke, den er klar bezwang (3:0). Genauso deutlich, aber entgegengesetzt verlief Barnys Auftritt gegen Thiem, den Lütjensees Vierer für sich verbuchte (3:0). Zum trüben Schlusspunkt ging Christopher an den Tisch, wo er sich zwar den 1. Satz sicherte, später jedoch Präzision und Konsequenz gegen Horn vermissen ließ, sodass er den Kürzeren zog (1:3). Damit war die erste Niederlage in dieser bisher sehr erfolgreichen Kreisliga-Saison besiegelt.

Hier geht's zum vollständigen Spielbericht.

Freitag, 25.11.2016, 6. Kreisklasse: SV Schmalenseee II - SC Ellerau III 9:7

Zu Wochenendbeginn fand sich die Mannschaft aus Ellerau, u. a. mit dem Vorsitzenden des Kreistischtennisverbandes Klaus Schandert im Aufgebot, in der Schmalenseeer Sporthalle ein. Unsere 2. Mannschaft musste auf den aus beruflichen Gründen verhinderten Lars Jeguschke verzichten. An seine Stelle im Unteren Paarkreuz trat Stefan Boike. Ein "technischer Zwischenfall" sollte den Spielbeginn verzögern: Zeitgleich mit den Tischtennisspielern trainierte draußen die 1. Fußballmannschaft der SG Bornhöved/Schmalensee. Nach Ende der Übungsheinheit wollte ein Sportsfreund das Flutlicht ausschalten, erwischte im Schalterkasten jedoch die Hallenbeleuchtung. Fünf Minuten lang standen die TT-Akteure im Dunkeln, ehe die Begegnung losgehen konnte.

Tischtennis SVSIIvsSCEllerauIII 1120163

Finsternis: Mehrere Minuten ruhte für beide Mannschaften das Aufwärmen.

Der Auftakt gelang erfolgreich: Maike Rothe/Christopher Brust konnten nach katastrophalem ersten Satz ihr Doppel gegen Sebastian Göpfert/Jesper Roschen gewinnen (3:1), das Familien-Duo Angelika Struve-Stein/Marco Stein siegte über Sabine Wendelborn/Sigrid Wölfing (3:1). Nur die Notlösung Peter Rutz/Stefan Boike konnte gegen Klaus Schandert/Hubert Brumm nicht punkten (1:3).

Im ersten Einzel holte Christopher Brust einen ungefährdeten Erfolg über Sigrid Wölfing (3:0). Ebenso deutlich beherrschte Angelika Struve-Stein ihre Kontrahentin Sabine Wendelborn (3:0). Überaus sehenswert setzte sich anschließend Maike Rothe gegen Ellerau-Youngster Jesper Roschen durch, dessen Attacken sie mit vielen gut platzierten Blockbällen abwehren konnte (3:0). Darauf folgte Marco Stein, der nicht an seines Gegners Dominanz, sondern am eigenen zögerlichen Spiel scheiterte. Mehrfach ließ er aussichtsreiche Chancen zum Punktgewinn verstreichen, wodurch Sebastian Göpfert im Rennen blieb und nach fünf Sätzen als Sieger vom Tisch ging (2:3). An den Positionen Fünf und Sechs ergaben sich keine Zähler: Peter Rutz unterlag Hubert Brumm (1:3), Stefan Boike mühte sich vergebens gegen Routinier Klaus Schandert (0:3).

Tischtennis SVSIIvsSCEllerauIII 1120161

Tadellose Vorstellung: Angelika Struve-Stein punktete doppelt im Einzel.

Die Spitzenpartie sicherte sich Christopher ohne große Probleme gegen Wendelborn, wurde jedoch von zahlreichen Fehlern begünstigt, die aufgrund der überhasteten Spielweise seiner Gegnerin entstanden (3:0). Erneut gut aufgelegt präsentierte sich Angelika im Schlagabtausch der Altmeisterinnen mit Wölfing - das 3:0 spricht für sich. Nun hätte die Mitte das gesamte Spiel entscheiden können, aber verpasste diese Gelegenheit. Maike konnt nich an ihre erste Partie anknüpfen, vergab im 2. Satz mehrere Satzbälle und verlor schließlich 1:3. Dagegen hatte Marco seinen Misserfolg gut verkraftet. Ohne Bedrängnis schlug er Roschen 3:0. Mit dem Zwischenstand von 8:5 für den SVS schien ein Sieg nur noch Formsache zu sein. Leider war dieser Schluss voreilig. Im Fünfer-Duell erspielte sich Peter die 2:1-Satzführung, danach kam sein Gegner Schandert jedoch zurück ins Geschehen und durfte sich am Ende freuen (2:3). Nicht besser machte es Stefan Boike, der zwar einen Durchgang holen, aber insgesamt keine reelle Siegchance gegen Brumm bekam (1:3). Zur Entscheidungsfindung gingen Maike Rothe/Christopher Brust ins Abschlussdoppel, welches sie in vier Sätzen gegen Wendelborn/Wölfing gewannen.

Hier geht's zum vollständigen Spielbericht.

Durch diesen Heimsieg kletterte die Mannschaft auf den 2. Tabellenplatz. Am Dienstag wird es in Geschendorf beim SV Schwarz-Weiß Westerrade zum Topspiel Erster gegen Zweiter kommen.

 

Terminvorschau:

Di Nov 19, 2019 @20:00 -
Tischtennis - Punktspiel SVS II
Fr Nov 22, 2019 @20:00 -
Tischtennis - Punktspiel SVS I
Fr Nov 22, 2019 @20:00 -
Fußball - Punktspiel FSG III

FSG Pressespiegel Aktuelles Deckblatt