Facebook TwitterRSS FeedPinterest

Tischtennis

Tischtennis: SVS-Teams halten (leider) ihre Plätze zum Rückrundenstart

2018 04 20 Entscheidungsdoppel Neugebauer Wulf 02

Gegen den LSV GH 76 Lübeck musst die 1. Mannschat eine herbe Heimpleite einstecken, während die Reserve beim SV Wittenborn II punktete.

1. Bezirksliga

Freitag, 25.01.2019: SV Schmalensee I - LSV GH 76 Lübeck I 2:9

Alles anderes als nach Wunsch verlief die erste Partie des neuen Jahres für unsere Bezirksliga-Truppe. Gegen die im Tabellenmittelfeld platzierten Hansestädter gab's für den SVS nichts zu holen. Zwei Lichtblicke vermochten das ernüchternde Resultat kaum aufzuhellen.

Nach den Eingangsdoppeln zeichnete sich noch kein so klarer Spielverlauf ab. Ralf Neugebauer/Andre Wulf unterlagen Jan Socher/Dr. Meinhard Stalder 1:3, aber gleichzeitig landeten Stephan Fester/Life Waldron mit ihrem 3:1-Sieg Philipp Geißler/Stefan Jürgens eine kleine Überraschung. Abschließend ging Nils Koenig mit Lars Jeguschke aus der 2. Mannschaft, der für den abwesenden Timo Kruse einsprang, an den Tisch. Drei Sätze später mussten sie Bassel Rahmouni/Ingmar Nielsen gratulieren.

20160415TTFesterWaldron01

Polierten die SVS-Bilanz ein wenig auf: Stephan Fester und Life Waldron.

 

Von nun starteten die Lübecker ein Einzel-Siegesserie, die unsere Jungs lange Zeit nicht unterbrechen konnten:Ralf Neugebauer unterlag Bassel Rahmouni (0:3), Andre Wulf gelang gegen Jan Socher nur ein Satzgewinn (1:3), Stephan Fester konnte im Duell mit Ingmar Nielsen nichts ausrichten (0:3), Life Waldron und Nils Koenig sicherten sich zumindest jeweils einen Durchgang gegen Philipp Geißler bzw. Stefan Jürgens (beide 1:3) und Lars Jeguschke musste die deutliche Überlegenheit Dr. Meinhard Stalders anerkennen (0:3).

Als der Mannschaftskampf bereits entschieden schien, drehte "Ralle" Neugebauer noch einmal auf. Ihm gelang der zweite Zähler durch ein 3:1 über Socher. Leider konnte Andre nicht daran anknüpfen, sondern verlor klar in drei Sätzen gegen Rahmouni.

Angesichts dieser Niederlage verbleibt unser Team vorläufig auf dem letzten Tabellenplatz. Bewegung in den Abstiegskampf könnte am nächsten Freitag durch das enorm wichtige Auswärtsspiel beim Vorletzten Kaltenkirchener TS II kommen. Sollte hier ein Sieg gelingen, so wären beide Mannschaften punktgleich und der SVS hätte nur noch drei Zähler Abstand zum unteren Mittelfeld.

Hier ist der detaillierte Spielbericht nachzulesen.

4. Kreisklasse

Freitag, 25.01.2019: SV Wittenborn II - SV Schmalensee II 3:9

Erfreulicher Start ins Punktspieljahr 2019 für unsere 2. Mannschaft Auch ohne ihren aus beruflichen Gründen nicht mitgereisten Kapitän Marco Bohnensack, entführte unser Sextett zwei Punkte aus Todesfelde, wo der SV Wittenborn seine Heimspiele austrägt.

Bereits der Auftakt verlief mit zwei gewonnenen Doppeln vielversprechend: Erst setzten sich Yvonne Wenzel/Bernd Figura mit 3:0 gegen Reinhold Voigt/Burkhard Teuber durch, danach behielten Angelika Struve-Stein/Christopher Brust ebenso klar die Oberhand im Aufeinandertreffen mit Niko Bruhn/Gerhard Heisch (3:0). Nur Olaf Suhr/Stefan Theen blieben ohne realistische Erfolgschance im Schlagabtausch mit Petra Lahann/Christian Bartsch (0:3).

Premiere dann im Einzel für Yvonne Wenzel. Aufgrund ihrer starken Hinrunde (9:0 Einzel) wurde sich für die Frühjahrsserie an Position 3 gemeldet und durfte dank Marcos Abwesenheit im oberen Paarkreuz als Nummer 2 ran. Diese neue Herausforderung schien sie etwas verkrampfen zu lassen. In den ersten zwei Sätzen gegen Petra Lahann fand sich nicht ins Spiel, sammelte sich anschließend und gelangte noch in den Entscheidungssatz, den sie hauchdünn 9:11 verlor (2:3). Derweil hatte Bernd Figura mit Christian Bartsch keinerlei Probleme (3:0). Solide spielte die Mitte auf: Christopher Brust musste zwar den ersten Satz gegen Abwehrspieler Reinhold Voigt abgeben, fand danach jedoch schnell das richtige Rezept, um drei klare Sätze später als Sieger vom Tisch zu gehen (3:1). Zügiger ging's bei Olaf Suhr, der Burkhard Teuber mit 3:0 in die Schranken verwies. Angelika Struve-Stein mühte sich bei ihrem 3:0 auch nicht lange mit Gerhard Heisch. Ebenfalls ein gutes Spiel lieferte Stefan Theen, der sich für seine 2:3 Hinspielniederlage gegen Niko Bruhn nun mit 3:1 revanchierte.

2018 04 28 Finale 08 Olaf Suhr

Wacklig, aber letztlich erfolgreich: Olaf Suhr.

 

Eins gegen Eins mit 3:0 für den SVS - so sah es nach Bernds Erfolg über Lahann aus. Bei Yvonne hingegen war die Luft nach ihrer Auftaktpleite anscheinend raus. Ohne Satzgewinn musste sie Wittenborns Bartsch gratulieren (0:3). Den Schlusspunkt setze Olaf nach umkämpfter Partie. Gegen den sehr defensiven Voigt fühlte sich unser Spartenleiter spielerisch sichtlich unwohl, die Folge war sein 1:2-Rückstand. Mit etwas Coaching und besserem Anspiel auf die Schwachstellen seine Kontrahenten, fand Olaf zurück und durfte schließlich doch noch jubeln.

Der SVS II verbleibt damit an der Tabellenspitze, dicht gefolgt vom SV Hagen III. Am 01. Februar geht's daheim gegen Schlusslicht SV Schwarz Weiß Westerrade IV weiter.

Hier ist der detaillierte Spielbericht nachzulesen.

 

Terminvorschau:

Mi Okt 23, 2019 @19:00 -
Tanzen - Rock the Billy
Fr Okt 25, 2019 @20:00 -
Tischtennis - Punktspiel SVS I
Fr Okt 25, 2019 @20:00 -
Tischtennis - Punktspiel SVS II
Sa Okt 26, 2019 @14:00 -
Fußball - Punktspiel FSG Saxonia I
So Okt 27, 2019 @12:00 -
Fußball - Punktspiel FSG III

 Flugblatt Dorfquiz 2019 001

FSG Pressespiegel Aktuelles Deckblatt