Facebook TwitterRSS FeedPinterest

Tischtennis

Tischtennis: Andre Wulf ist Vereinsmeister 2019

TT Vereinsmeisterschaft 201916

Unser Topspieler setzte sich mit nur einer einzigen Niederlage die Krone vor seinem Doppelpartner Ralf Neugebauer auf.

 Tischtennis-Vereinsmeisterschaften 2019

Volle Halle an der Tarbeker Straße am 19. Januar: TT-Spartenleiter Olaf Suhr hatte seine Aktiven zum Ausspielen des diesjährigen Vereinsmeisters geladen. Zwölf Spielerinnen und Spieler ließen sich dies nicht zweimal sagen. In zwei 6er-Gruppen wurde um die ersten zwei Plätze gekämpft, die direkt ins Halbfinale führen sollten. Da die SVS-Teams im Punktspielbetrieb sechs Klassen auseinander liegen, hatte Olaf sich einen Vorgabe-Modus überlegt - stärkere Spieler mussten also schwächeren einen Vorsprung geben. Maximalvorgabe pro Satz waren 6 Punkte. Zudem gingen alle Spiele nur über zwei Gewinnsätze.

TT Vereinsmeisterschaft 201915
Olaf Suhr begrüßt alle Teilnehmer.

 

TT Vereinsmeisterschaft 201910
Dickes Brett: Sechs Punkte musste Ralf (links) im Spiel gegen Stefan Theen vorgeben.

Bunt durcheinandergewürfelt gingen alle an die Tische, wo jede/r in ihren/seinen Partien alles reinlegte ohne die Lockerheit zu verlieren. In Gruppe 1 schnappte sich Bernd Figura aus der 2. Mannschaft den 1. Platz vor Nils Koenig, Kapitän der Bezirksliga-Truppe. Verdammt eng ging es parallel in Gruppe 2. zu: Andre Wulf, Ralf Neugebauer und Christopher Brust wiesen am Schluss jeweils eine 4:1-Bilanz auf. Dabei hatten sie sich gegenseitig geschlagen. Ralf verlor gleich seine erste Partie 1:2 gegen Christopher, Andre unterlag Ralf 0:2 und Christopher scheiterte wiederum 0:2 an Andre. Aufgrund des direkten Vergleichs schnitt Andre etwas besser ab als Christopher und zog hinter Ralf ins Halbfinale ein.

TT Vereinsmeisterschaft 201909
4. Kreisklasse gegen 1. Bezirksliga: Yvonne Wenzel (links) schlägt gegen Life Waldron auf.

 

TT Vereinsmeisterschaft 201907
Schlagabtausch unter Mannschaftskameraden: Nils Koenig erwartet die Angabe von Stephan Fester.

 

Bevor die Einzelkonkurrenz fortgesetzt wurde, schob Organisator Olaf Suhr das Doppelturnier ein. Hier wurden entsprechend der Livepunktzahlen (Leistungswerte jedes Spielers im Liga-Alltag) Paare aus Spielern mit den höchsten und niedrigsten Zahlen gebildet. Nach der ersten Runde im einfachen K.O.-System standen drei Duos mit 2:0-Erfolgen da. Somit ergaben sich rechnerisch keine zwei Pärchen, die sich klar fürs Endspiel qualifiziert hatten. Kurzerhand stellte Turnierleiter Olaf auf ein "Jeder-gegen-Jeden" um. Nun bekamen es Nils Koenig/Olaf Suhr, Alexandra Schmidt (Gastspielerin)/Bernd Figura und Stephan Fester/Christopher Brust miteinander zu tun. In dieser Mini-Gruppe erwiesen sich Stephan und Christopher als die Stärksten, weshalb sie sich über den Vereinsmeistertitel im Doppel freuen durften.

TT Vereinsmeisterschaft 201906
Alles im Blick: Turnierleiter Olaf Suhr wurde von seinen Töchtern bei der Durchführung untersützt.

 

Es folgten die Einzel-Halbfinals, in denen Bernd auf Andre und Nils auf Ralf traf. Andre machte mit Bernd kurzen Prozess, indem er ihn trotz drei Punkten Vorgabe regelrecht abfertigte. Ausgeglichener verlief's am Nachbartisch, wo Ralf seinen Mannschaftskameraden Nils bezwingen konnte. In einem heißen Finale zweier Freunde nutzte unser Wulfi jenen Vorsprung von zwei Punkten, den Ralle ihm angesichts seiner hohen Livepunktzahl gewähren musste, aus. Vier Stunden nach dem ersten Ballwechsel stand Andre als Vereinsmeister 2019 fest.

TT Vereinsmeisterschaft 201902
Nils Koenig (links) kämpfte mit Bernd Figura um Platz 3.

 

TT Vereinsmeisterschaft 201903
Spannendes Finale: Andre Wulf (rechts) ließ Ralf Neugebauer nur den Vize-Meistertitel.

Frisch geduscht fuhren anschließend alle Teilnehmer in den Gasthof Voß. Hier erwartete sie eine üppige Grünkohlmahlzeit. Ehe diese von Wirtin Annegret aufgetischt wurde, nahm Olaf Suhr die Siegerehrung vor. Neben Urkunden erhielten die drei Erstplatzierten im Einzel Gutscheine für den Tischtennis-Fachhändler CONTRA. Die Doppelvereinsmeister wurden ebenfalls damit ausgestattet. Besonders ausgezeichnet wurde Neuzugang Yvonne Wenzel. Sie hatte in der 2. Mannschaft während der Vorrunde 2018/19 eine 9:0-Einzelbilanz erspielt. Für TT-Künstler/-innen, die dieses seltene Kunststück vollbringen eine Halbserie ungeschlagen zu sein, gibt's im SV Schmalensee seit 2018 den von Angelika und Heinz Stein gestifteten "Pokal der Unbesiegten". Freudestrahlend nahm Yvonne diese Trophäe entgegen und ließ es sich danach in gemütlicher Runde mit ihren Sportfreunden schmecken.

Terminvorschau:

Mi Okt 23, 2019 @19:00 -
Tanzen - Rock the Billy
Fr Okt 25, 2019 @20:00 -
Tischtennis - Punktspiel SVS I
Fr Okt 25, 2019 @20:00 -
Tischtennis - Punktspiel SVS II
Sa Okt 26, 2019 @14:00 -
Fußball - Punktspiel FSG Saxonia I
So Okt 27, 2019 @12:00 -
Fußball - Punktspiel FSG III

 Flugblatt Dorfquiz 2019 001

FSG Pressespiegel Aktuelles Deckblatt