Facebook TwitterRSS FeedPinterest

Tischtennis

Tischtennis: Freude, Frust, Finale - Rückblick auf die Saison 2018/19

2018 11 16 Derby Satz 3 Auftaktdoppel

Mit einem Sieg und einem Misserfolg verabschiedete sich unsere 1. Mannschaft nach einer schweren Saison aus der 1. Bezirksliga. Die 2. Mannschaft wird derweil von einer Erfolgswelle getragen. Wir werfen einen Blick zurück auf die Ereignisse der abgeschlossenen Spielzeit.

 Tischtennis-Saisonrückblick 2018/19

 

1. Mannschaft

Jeder noch so aufregende Ausflug hat die Eigenschaft irgendwann einmal sein Ende zu finden. Im Falle unserer 1. Herrenmannschaft kam dieses früher als von allen erhofft. Als Aufsteiger hatten unsere Jungs von Anfang an einen schweren Stand und müssen sich nach nur einem Jahr wieder aus der 1. Bezirksliga verabschieden. Zum Ende der Serie erkämpften sie sich noch einen 9:6-Heimsieg gegen den TSV Bargteheide III, drei Tage später kassierten sie im letzten Spiel eine herbe 0:9-Niederlage gegen die Kaltenkirchener TS II.

Am 20. April 2018 war der Jubel groß: Zum ersten Mal stieg eine Schmalenseer Tischtennismannschaft in die 1. Bezirksliga des Bezirkes IV (Segeberg, Stormarn, Lübeck, Lauenburg und Ostholstein) auf. Nach dem knappen 9:7-Heimsieg über den LSV GH 76 Lübeck II flachsten die Meister von der Tarbeker Straße, wie sie die Liga aufmischen und größere Vereine wie Kaltenkirchen oder Bad Schwartau ärgern wollen. Ebenso freudig erwarteten sie die Duelle mit dem Nachbarverein TSV Bornhöved, der seit Jahren schon in der höheren Klasse vertreten war. Aller Euphorie zum Trotz war unseren Spielern aber auch klar, dass es nur um den Klassenerhalt gehen würde, dessen Erreichen hart genug erschien. Es wäre falsch das Verfehlen dieses Zieles an konkreten Ereignissen oder Personen festzumachen. Mehrere Umstände trugen dazu bei, von denen einige erwähnt seien:

Tischtennis SVSI 201617 Nr. 2

2018 11 16 Derby Timo Kruse 02

Team 2018/19: Stephan Fester, Life Waldron, Andre Wulf, Ralf Neugebauer (2. von rechts), Nils Koenig; Unten: Timo Kruse

Unser Team ging ohne personelle Verstärkungen in die neue Saison. Der im Frühjahr 2018 kurzfristig zur Sicherung des Aufstiegs nachgemeldete Harald Todt jr. entschied sich im Sommer gegen einen Verbleib beim SVS. Als seinerzeit vereinsloser Sportsfreund von Kapitän Nils Koenig, hätte er mit seiner Spielstärke, Ruhe und Bezirksliga-Erfahrenheit sicher die Qualität der Mannschaft erhöht. Manch eine knapp verlorene Partie wäre mit ihm vermutlich zugunsten des SVS ausgegangen. Aus persönlichen Gründen war seine Absage dagegen veständlich, hat er doch seinen Wohnsitz in Kiel und wollte die lange Anfahrt zum Training sowie den Spielen nicht dauerhaft auf sich nehmen. Andere Spieler konnten sich auch nicht zu einem Wechsel nach Schmalensee durchringen, weshalb unsere Mannschaft ihr Gesicht behielt. Spielerisch fehlte in den hart umkämpften Partien zu oft der Erfolg. Von 58 im 5. Satz entschiedenen Spielen (Doppel und Einzel) gingen nur 23 an den SVS. Ebenfalls negativ ist die Bilanz in den Satzverlängerungen: In 141 Sätzen stand kein Sieger nach dem 11. Punkt für einen der beiden Akteure fest, aber nur 60 Durchgänge gewannen unsere Spieler. Außerdem konnten 10 von 18 Saisonspielen nicht in Bestbesetzung absolviert werden, sondern Ersatzleute aus der 2. Mannschaft einspringen mussten, die angesichts des 6-Klassen-Unterschiedes fast immer chancenlos blieben. Darüber hinaus hätte die Trainingsbeteiligung besser sein können, wahrscheinlich sogar müssen, um in der deutlich anspruchsvolleren Liga mithalten zu können. Insgesamt war der Klassenverbleib im Bereich des Möglichen, aber hierfür hättte mehr passen müssen und in wichtigen Momenten gelang es unserem Team häufig nicht die Punkte einzusacken.

Die Bilanzen unserer Spieler in der Übersicht:

1. Ralf Neugebauer 14:18

2. Andre Wulf 10:21

3. Stephan Fester 9:18

4. Life Waldron 8:19

5. Nils Koenig 12:13

6. Timo Kruse 1:13

Ersatzspieler:

Marco Bohnensack 0:2

Bernd Figura 2:5

Olaf Suhr 0:2

Yvonne Wenzel 0:1

Lars Jeguschke 0:1

Stammdoppel:

Ralf Neugebauer/Andre Wulf 9:9

Stephan Fester/Life Waldron 7:8

Nils Koenig/Timo Kruse 1:9

2. Mannschaft

Aus glücklichen Fügungen eine Erfolgsgeschichte geschrieben, so ließen sich die letzten Monate treffend zusammenfassen. Ende März 2018 stand die 2. Mannschaft als Drittplatzierter in der 5. Kreisklasse mit der Goldenen Ananas da. Nur die Plätze 1 und 2 waren für Aufsteiger reserviert. Doch es kam anders: Bereits vor dem im Juni stattfindenden Verbandstag zur Planung der Spielzeit 2018/19, ließ der Tischtennis-Kreisverband durchblicken, dass der SV Henstedt-Ulzburg IV auf den Aufstieg verzichten werde und der SVS II nachrücken dürfe. Ungefähr zur gleichen Zeit entschied sich Yvonne Wenzel den TSV Bornhöved in Richtung SVS zu verlassen, da sie dort aus beruflichen Gründen nicht mehr am Punktspielbetrieb teilnehmen konnte. Für uns wurde sie eine wahre Verstärkung, ebenso wie unser ehemaliger Spieler Marco Bohnensack, der nach einigen Jahren in Mecklenburg-Vorpommern nach Schleswig-Holstein zurückkehrte und wieder im SVS-Trikot antreten wollte. Obendrauf kam noch unser altbekannter Jugendfußballtrainer Stefan Theen, der zufällig bei einem Punktspiel der 1. Mannschaft reinschaute, woraufhin in ihm mit 50 Jahren wieder die Lust auf Tischtennis entbrannte, dass er bis ins junge Erwachsenenalter gespielt hatte. Zusätzlich stieß Bernd Figura aus der 1. Mannschaft ins Team, der die 1. Bezirksliga für sich als zu anspruchsvoll einschätzte. Bei so vielen Neuzugängen konnten wir das frei gewählte Ausscheiden unseres Mannschaftsführers Marco Stein sportlich auffangen, wenngleich er menschlich ein spürbare Lücke hinterließ.

TT SVSII Meistermannschaft 2019

Team 2018/19: Angelika Struve-Stein, Bernd Figura, Yvonne Wenzel, Stefan Theen, Maike Rothe, Christopher Brust (von links)

20190313 204206

Marco Bohnensack

2019 03 13 Olaf Suhr

Olaf Suhr

20171203 211650

Lars Jeguschke

CIMG2101

Helmut Siebke

Vom ersten Aufschlag an konnte das überaus stark besetzte Team fast nur Erfolge einfahren. Kleinere Flecken kamen lediglich durch das unnötige 6:9 im Heimspiel gegen den SV Hagen III sowie die Punkteteilung im Saisonfinale beim SC Ellerau II auf die ansonsten weiße Weste. Diese tolle Leistung wird von den Einzelbilanzen unserer Aktiven klar unterstrichen: Bernd Figura und Marco Bohnensack stehen auf den Plätzen 1 und 2 in der Rangliste aller Spieler des oberen Paarkreuzes der 4. Kreisklasse, im mittleren Paarkreuz finden sich mit Christopher Brust, Yvonne Wenzel und Olaf Suhr ebenfalls drei SVS-Spieler/-innen auf den vorderen Plätzen. Die Doppelrangliste weist mit Maike Rothe/ Christopher Brust (8:1) und Yvonne Wenzel/Bernd Figura (7:0) auf den Positionen 3 und 4 auch sehr gute Auftritte nach. Erfreulicher Nebeneffekt: Beflügelt von ihren vielen Erfolgen wuchs die neue Mannschaft rasch zusammen, was nicht zuletzt durch mehrere längere Siegesfeiern nach Heimspielen in fröhlicher Atmosphäre sichtbar wurde. Getragen von gutem Teamgeist sicherte sich unsere Reserve verdient die Meisterschaft samt Aufstieg in die 3. Kreisklasse.

Die Bilanzen unserer Spieler in der Übersicht:

1. Marco Bohnensack 21:5

2. Bernd Figura 19:1

3. Yvonne Wenzel 15:4

4. Olaf Suhr 18:3

5. Christopher Brust 14:3

6. Maike Rothe 5:6

7. Angelika Struve-Stein 5:9

8. Stefan Theen 6:7

Nicht eingesetzt wurden Peter Rutz, Lars Jeguschke und Helmut Siebke.

Ehe für beide SVS-Mannschaften die lange Sommerpause bis September beginnt, wartet auf den SVS II mit dem Pokalfinale in eigener Halle noch ein weiterer Höhepunkt. Durch einen Sieg könnten sich unsere Meister auch noch das Double sichern - ein weiteres noch nie dagewesenes Ereignis im SVS. Mehr dazu in Kürze!

 

 

 

 

 

Terminvorschau:

Mi Okt 23, 2019 @19:00 -
Tanzen - Rock the Billy
Fr Okt 25, 2019 @20:00 -
Tischtennis - Punktspiel SVS I
Fr Okt 25, 2019 @20:00 -
Tischtennis - Punktspiel SVS II
Sa Okt 26, 2019 @14:00 -
Fußball - Punktspiel FSG Saxonia I
So Okt 27, 2019 @12:00 -
Fußball - Punktspiel FSG III

 Flugblatt Dorfquiz 2019 001

FSG Pressespiegel Aktuelles Deckblatt