Facebook TwitterRSS FeedPinterest

Tischtennis

Tischtennis: Der Pott bleibt daheim - SVS II ist Double-Gewinner

SV Schmalensee II Meister und Poklasieger 2019

Vor toller Kulisse siegte unsere 2. Mannschaft im Kreisvorgabepokalfinale 2019 über den BSV Kisdorf II.

 

Kreisvorgabepokalfinale 2019

-

SVS II gewinnt nach 2009 zum zweiten Mal

So schnell werden sie diesen Abend mit Sicherheit nicht vergessen: Um 21:45 Uhr machte Kapitän Marco Bohnensack mit dem letzten Punkt seine Mannschaft zum Double-Gewinner 2019. Nach der Meisterschaft in der 4. Kreisklasse konnte unsere Zweite auch noch den Kreisvorgabepokal einheimsen. Bis tief in die Nacht wurde mit den Fans dieser Höhepunkt in der Tischtennis-Geschichte des SVS im Sportlerheim gefeiert.

Gegen 18:30 Uhr nahm jenes denkwürdige Ereignis seinen Lauf. Die ersten Spieler/-innen unseres Teams trafen sich frühzeitig, um die Sportstätte für einen gemütlichen Abend vorzubereiten. Sie stellten Tische in die Halle, bestückten diese mit Getränken, Süßigkeiten, Blätterteigrollen, Kartoffelsalat, machten ein großes Fass Bier zapffertig und hängten alle wichtigen Infos zum Finale gut lesbar über der Büfettecke auf. Erst danach ging's ans Herrichten der Spielboxen und Platzieren der Zuschauerstühle. Kaum war dies getan, da tauchten auch schon die ersten Offiziellen auf. Klaus Schandert vom SC Ellerau, 1. Vorsitzender des Kreistischtennisverbandes Segeberg, betrat gemeinsam mit Henrik Gutowski die Halle. Der Leezener hatte sich freundlicherweise bereiterklärt im Endspiel als Oberschiedsrichter zu fungieren, um bei sehr strittigen Szenen zu schlichten - hierzu kam es aber nicht, so viel sei vorab gesagt. Unter den Augen der KTTV-Vertreter begann der SVS II mit dem Aufwärmen. Ab 19:30 Uhr füllten sich peu à peu die Besucherreihen. Unsere Kisdorfer Gäste hatten mit etwas mehr als 10 Personen eine stattliche Zahl an Schlachtenbummlern zur Unterstützung mitgebracht. Interessierte kamen aber auch aus anderen Ecken des Kreises, wie z. B. dem TV Trappenkamp oder dem SSV Groß Kummerfeld.

Der Kreisvorgabepokal

Begehrte Trophäe: Der Kreisvorgabepokal

Kurz vor Spielbeginn traf auch Karsten Rathje vom TuS Fahrenkrug, KTTV-Sportwart und Pokalspielleiter, an der Tarbeker Straße ein. Zusammen mit Klaus Schandert begrüßte er Teams und Zuschauer, blickte auf die Wege beider Mannschaften ins Finale zurück und wünschte allen einen spannenden Abend. Marco Bohnensack verlas als gastgebender Kapitän noch die Mannschaftsaufstellungen, dann ging es rein ins Geschehen.

Im ersten Doppel bekamen es Yvonne Wenzel/Marco Bohnensack mit Gerhard Linder/Bjarne Alexander zu tun. Bei drei Punkten Vorsprung pro Satz für die Gäste, wie in allen anderen Partien auch, wurde es eine eng, musste unser Top-Duo doch nach 2:1-Satzführung noch in den entscheidenden fünften. Dort spielten sie wieder stark auf, sehr zur Freude der rund 40 mitfiebernden Zuschauer an der Bande, aus deren Mitte mehrfach ein Raunen angesichts sehenswerter Ballwechsel zu vernehmen war - 11:7 und 3:2 hieß es letzlich. Am Nachbartisch trafen Bernd Figura/Christopher Brust auf Thimo Wieschiolek/Kim Körner. Das gut harmonierende SVS-Doppel musste sich gegen mutige Youngster mächtig strecken. Satz 1 und 2 gingen knapp mit 11:9 an unsere Zwei, Satz 3 verblieb mit 9:11 beim BSV. In Durchgang 4 konnte Bernd viele direkte Punkte durch trickreiche Aufschläge erzielen, sodass dieser Satz mit 11:7 sowie das ganze Spiel an den SVS gingen (3:1). Beim Zwischenstand von 2:0 atmeten nicht nur die Spieler, sondern auch etliche Fans durch. Bevor es in die Einzel ging, griffen viele kräftig am Büfett zu oder deckten sich mit Kaltgetränken ein.

IMG 4066

Marco Bohnensack und Yvonne Wenzel. Bild: Karsten Rathje

IMG 3990

Christopher Brust (am Ball) und Bernd Figura. Bild: Karsten Rathje

IMG 4009

Thimo Wieschiolek (am Ball) und Kim Körner. Bild: Karsten Rathje

IMG 4055

Bjarne Alexander (am Ball) und Gerhard Linder. Bild: Karsten Rathje

Alles andere als eindeutig verlief das Aufeinandertreffen Marcos mit Thimo Wieschiolek. Die ersten drei Durchgänge fanden erst in der Verlängerung ihren Sieger, zweimal mit dem besseren Ende für unseren Kapitän. Nur im dritten Satz wurde ihm sein phasenweise etwas inkonsequentes Spiel zum Verhängnis, den sich Kisdorfs Nr. 2 holte. Auch im 4. Satz gab's viele lange Rallyes mit starken Kontern aus mehreren Metern Tischdistanz zu sehen. Mit 11:9 erhöhte Marco auf 3:0 für seine Farben. Weniger Fortune hatte derweil Yvonne im Schlagabtausch mit Gerhard Linder. Kisdorfs Oldie, mit breiter Brust angesichts einer 25:1 Saisonbilanz angereist, verlangte unserer nominellen Nr. 3 alles ab. Leider behielt er nach fünf hart umkämpften Sätzen die Oberhand (2:3). Im Anschluss stieg Olaf Suhr in die Box, der anstelle von Bernd Figura die Einzel bestritt. Auf einen überaus schwachen ersten Satz gegen Kim Körner folgte ein Marathon im zweiten. Mehrfach wechselte das Glück die Seiten, ehe Olaf seinen x-ten Satzball zum 17:15 verwandelte. Es blieb weiterhin eng, was sich am 13:11 in Satz 4 ablesen ließ. Erst danach war unser Spartenleiter richtig in der Partie und holte den 4 Punkt für seine Truppe (3:1). Anhaltend spannend machte es auch Christopher Brust: Satz 1 ging aufgrund vieler ungezwungener Fehler deutlich an Bjarne Alexander. Beinahe wäre auch der Folgedurchgang futsch gewesen, aber mit 16:14 riss unser Linkshänder diesen noch an sich. Auch er benötigte fünf Akte zum Erfolg, wobei ihm besonders im Finalsatz das Glück hold war. Beim 7:7 schlug er einen Schmetterball auf die Netzkante, von wo dieser noch zufällig auf die Tischecke seines Kontrahenten sprang und für ihn unerreichbar wurde. Mit dem 12:10 und 3:2 hat Christopher sein Glück zum Saisonende reichlich strapaziert. Endgültig eingetütet wurde der Pokalsieg danach von Marco. Sein 3:0 über Linder bedeutete zugleich den 6:1-Endstand. Großer Jubel brandete auf, unsere SVS-Akteure lagen sich in den Armen und nahmen von allen Seiten, auch von fairen Verlierern, Gratulationen entgegen.

Marco Bohnensack 04

Fokussiert: Marco Bohnensack beim Service.

Yvonne Wenzel 03

Hauchdünn den Sieg verpasst: Yvonne Wenzel.

 

Spieler und Publikum des SVS

Motivator an vorderster Front: SVS-Chef Henning Pape (Mitte).

 

Ehrenvorsitzender Helmut Siebke. Mitte

Sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft: SVS-Ehrenvorsitzender Helmut Siebke (Mitte).

 

Olaf Suhr 01

Holte nach Startschwierigkeiten sein Einzel: Olaf Suhr.

Christopher Brust 02

Musste viel tun, um zu siegen: Christopher Brust.

Als Krönung einer starken Saison erhielt das Team aus Karsten Rathjes Händen einen üppigen Pokal. Durchs Double fügte unser Team der an Höhepunkten nicht armen SVS-Tischtennisgeschichte ein reizvolles Kapitel hinzu. Abschließend nahmen alle Anwesenden noch zum großen Gruppenfoto Aufstellung, in dessen Vordergrund die Rot-Schwarzen um die Wette strahlten.

IMG 3965

Die Zweitplatzierten: Gerhard Linder, Thimo Wieschiolek, Bjarne Alexander und Kim Körner (von links)

Bild: Karsten Rathje

IMG 4251

Die Pokalsieger: Marco Bohnensack, Bernd Figura, Yvonne Wenzel, Olaf Suhr und Christopher Brust

Bild: Karsten Rathje

An dieser Stelle sein den Vertretern des KTTV Segeberg, zuvorderst Karsten Rathje für die Durchführung dieses Wettbewerbes, ein großes Dankeschön ausgesprochen. Gleiches gilt für die besonders beachtliche Zuschauerzahl. Rund 40 Sportfreunde bei einem Finale auf unterem Amateurniveau sind deutlich mehr als zu manchem Spiel in der 2. Bundesliga erscheinen. Ihre Anwesenheit hat die Spieler beider Mannschaften enorm motiviert und für einen herrlichen Endspiel-Rahmen gesorgt.

 

Wir hoffen, dass allen Teilnehmern dieser Abend in guter Erinnerung bleibt und sie gerne einmal wieder reinschauen wollen. Für eine Fortsetzung in 2020 stünde der SVS II jedenfallls bereit - Spartenleiter Olaf Suhr hat schon ein Meldung für die nächste Runde angekündigt.

Pokalgewinner mit Zuschauern und Finalgegnern

Publikum und Spieler haben einen unterhaltsamen Pokalabend erlebt.

IMG 4271

Double-Gewinner 2019: Marco Bohnensack, Angelika Struve-Stein, Olaf Suhr, Bernd Figura,

Stefan Theen, Yvonne Wenzel und Maike Rothe (von links).

 

Viele weitere Fotos vom Finale finden sich auch im

Ergebnisdienst TTLive des KTTV Segeberg.

 

 


 

Terminvorschau:

Mi Okt 23, 2019 @19:00 -
Tanzen - Rock the Billy
Fr Okt 25, 2019 @20:00 -
Tischtennis - Punktspiel SVS I
Fr Okt 25, 2019 @20:00 -
Tischtennis - Punktspiel SVS II
Sa Okt 26, 2019 @14:00 -
Fußball - Punktspiel FSG Saxonia I
So Okt 27, 2019 @12:00 -
Fußball - Punktspiel FSG III

 Flugblatt Dorfquiz 2019 001

FSG Pressespiegel Aktuelles Deckblatt